Themenspecial Heuschnupfen

Wiese, Pollen, Blütenstaub

Heuschnupfen (allergische Rhinitis, Rhinitis allergica bzw. allergischer Schnupfen) ist die häufigste Form der Allergie. Heuschnupfen tritt normalerweise im Frühjahr und zu Beginn des Sommers auf. Wenn zu dieser Zeit die Pollen fliegen (Blütenstaub), gilt für viele Heuschnupfen-Geplagte wieder Schnupf- und Niesalarm.

Übersicht

Frau mit Heuschnupfen putzt sich die Nase

Die pollenbedingte allergische Rhinitis wird umgangssprachlich als Heuschnupfen bezeichnet. Es handelt sich um eine Entzündung der Nasenschleimhaut, die durch eine Allergie ausgelöst wird. In vielen Fällen tritt beim Heuschnupfen (Pollenallergie) als Reaktion zudem eine Beeinträchtigung der Nasennebenhöhlen auf. …

Alle Beiträge

Bewerten Sie diesen Artikel